Bild 276 - 285 (von 285)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Vereinstreffen an der Viking - oder Gruppenbild mit Dame.

G-AIVG

c/n: 220

Rolf Keller 25.11.2006

Auch der Heckkonus ist abgesehen von einer kleinen Beule in gutem Zustand, und die Türen lassen sich öffnen.

G-AIVG

c/n: 220

Rolf Keller 25.11.2006

Die Innenseite der Passagierkabine ist frei von Korrosion, die Instrumentierung des Cockpits ist für die Revision bereits demontiert.

G-AIVG

c/n: 220

Rolf Keller 25.11.2006

Zur grossen Freude der Mitarbeitenden sind auch der Union Jack und die Registration wieder «aufgetaucht».

G-AIVG

c/n: 220

Rolf Keller 25.11.2006

Selbst feine Inschriften auf dem Rumpf, hier die Angaben über die zulässigen Gewichte, sind perfekt konserviert.

G-AIVG

c/n: 220

François Hug 20.5.2006

Äusserlich ist die Cockpit-Sektion gut erhalten, ebenfalls mit Resten der Bemalung. Die Originalfenster sind temporär durch Plexiglas-Scheiben ersetzt.

G-AIVG

c/n: 220

François Hug 20.5.2006

Das Reinigen und Schleifen des Rumpfes hat einen grossen Teil der Bemalung von BEA British European Airlines zum Vorschein gebracht.

G-AIVG

c/n: 220

François Hug 20.5.2006

Erst am 26. Juni 2004 wird die Vickers Viking G-AIVG aus ihrem Dornröschenschlaf erwachen und nach dem EuroAirport überführt, wo sie von Freiwilligen restauriert und später ausgestellt werden wird.

G-AIVG

c/n: 220

Christoph Hartmann 4.8.1998

Seit vielen Jahren lagert die frühere BEA Vickers Viking G-AIVG in einem Schuppen des «Musée Nationale de l'Automobile / Collection Schlumpf» in Mulhouse.

G-AIVG

c/n: 220

Christoph Hartmann 4.8.1998

Die Renovation und Konservierung der beiden Hauptfahrwerks-Radnaben schreitet zügig voran.

G-AIVG

c/n: 220

Wolfgang Neumann 27.5.2017
Bild 276 - 285 (von 285)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »