Bild 857 - 866 (von 887)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Die Convair CV-990A Coronado EC-BTE der Spantax trägt noch ihre ungewöhnliche Bemalungs­variante, hier auf einem der vielen Flüge von und nach Palma de Mallorca.

Nach der Übernahme von BUA British United Airways durch Caledonian Airways fliegt diese BAC 111-200 vorerst unter dem provisorischen Namen Caledonian / BUA.

Nach einem mehrtägigen Aufenthalt auf dem Flughafen Basel-Mulhouse wird die Boeing 707 der Air Commerz nun nach Rom fliegen

D-ADAQ

c/n: 17701

s/n: 60

Paul Bannwarth 21.5.1971

Die G-APMA trägt als einzige Comet 4B die neuste Bemalung der BEA. Im Sommer 1971 erscheint sie gemäss Flugplan jeden Freitag anstelle einer Trident aus London-Heathrow.

Diese DC-3 der SEFA wird in Frankreich für die Pilotenschulung eingesetzt. Wie die Bemalung andeutet, war sie zurvor während Jahren bei Air France im Einsatz.

Der Linienkurs BA 715 aus Australien muss nach der Zwischenlandung in Tel Aviv wegen schlechten Wetters in Zürich nach Basel-Mulhouse ausweichen.

Mit der ersten Landung eines Swissair-Jumbojets beginnt das Zeitalter der Grossraumflugzeuge nun auch in Basel-Mulhouse.

HB-IGA

c/n: 20116

s/n: 112

Paul Bannwarth 24.3.1971

Vor mehr als 10'000 extra angereisten Zuschauerinnen und Zuschauern fliegt der neue Stolz der Schweizer Zivilluftfahrt zurück nach Zürich-Kloten.

HB-IGA

c/n: 20116

s/n: 112

Paul Bannwarth 24.3.1971

Auf der Abstellposition der Rundflugmaschinen wartet der «Business Jet der ersten Stunde» auf den einen nächsten Einsatz.

Dieser Learjet 25 trägt das Wappen des eben (1971) in Zaïre umbenannten Kongo-Kinshasa. Es dürfte sich damit um den Jet des bizarren Diktators Mobutu Sese Seko handeln.

Bild 857 - 866 (von 887)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »