Bild 1 - 10 (von 641)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Auf der Verbindung mit Frankfurt am Main setzt die Lufthansa seit einigen Wochen vermehrt Airbus A319 ein, oft auf dem fast durchgehend gut gebuchten Nachmittagsflug.

Wie oft in der Nebensaison führt Volotea auch ab dem EuroAirport Ad Hoc-Flüge durch. Der Airbus A319 EI-FMT kommt aus Nantes und wird nach Pula und Dubrovnik weiterfliegen.

Ab dem EuroAirport führt die spanische Volotea zwar keine Linienflüge durch, doch sind die Airbus A319 und Boeing 717 in unregelmässigen Abständen auf Ad Hoc-Flügen zu sehen.

Für einen mehrtägigen Aufenthalt trifft der Airbus ACJ319 G-NOAH der britischen Acropolis Aviation am EuroAirport ein. Er wird bei ASB Air Service Basel geparkt.

G-NOAH

c/n: 3826

Gilles Perrin 11.10.2017

Der am EuroAirport bestens bekannte Airbus ACJ319 G-OACJ der TAG Aviation UK trifft an diesem sonnigen Nachmittag aus Dammam in Saudi Arabien ein.

G-OACJ

(VP-CCJ)

c/n: 2421

Gilles Perrin 11.10.2017

Palma de Mallorca ist für viele Airlines eine der wichtigsten Destinationen überhaupt. easyJet hat in den letzten 20 Jahren mehr als 20 Millionen Passagiere auf die Ferieninsel geflogen.

Palma de Mallorca - Why not? Genau! Es muss ja nicht immer Air Berlin, Eurowings oder TUIfly sein, denn auch easyjet fliegt - oft mehr als einmal täglich - auf die Baleareninsel.

Der Nachmittagsflug LH 2398 aus München wird ausnahmsweise nicht mit einem Bombardier CRJ 900 der CityLine, sondern mit dem Airbus A319 D-AIBE «Schönefeld» aus der Stammflotte bedient.

Der Airbus A319 D-ASTF der Germania ist am EuroAirport bestens bekannt, flog er doch noch bis März 2017 als F-HCZI bei der französischen Aigle Azur.

Iberia fliegt mit ihren Airbus A319 seit Frühjahr 2017 erfolgreich zwischen Madrid und dem EuroAirport, vorerst abends sechsmal wöchentlich, ab dem Winterflugplan 2017/18 dann täglich.

Bild 1 - 10 (von 641)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »