Bild 1 - 10 (von 103)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Auch die Bombardier Dash 8Q-400 OE-LGN «Gmünden» erscheint seit einigen Monaten in der revidierten Bemalung von Austrian Airlines am EuroAirport.

Mit der OE-LGM ist eine weitere Dash 8Q-400 von Austrian umbemalt worden, nun mit der wieder verkürzten Form der Titel, also wie bisher «Austrian».

Weiterhin ist die Bombardier Dash 8Q-400 der Standardtyp von Austrian Airlines auf der Linie zwischen Wien und dem EuroAirport. Die OE-LGE fliegt noch in der früheren Bemalung der österreichischen Airline.

Ergänzend zu der Tagesrand­verbindung von und nach Wien plant Austrian Airlines ab Ende Oktober 2017 neu mehrmals wöchentlich einen Nachmittagsflug.

Die Dash 8Q-400 OE-LGK war eine der ersten Maschinen in der neuen AUA-Bemalung. Sie trägt darum noch die in der Zwischenzeit bereits wieder aufgegebenen «my Austrian»-Titel.

In der aktuellen Bemalung der Austrian Airlines kommt heute auf dem Abendkurs von und nach Wien die Dash-8Q-400 OE-LGL zum Einsatz.

Die bisher in den Farben der Brussels Airlines fliegende Dash-8Q-400 G-ECOH hat die neue Bemalung der Flybe erhalten, ist jedoch weiter für die belgische Fluggesellschaft in Einsatz.

Schneller als auf Strasse und Schienen soll die britische FlyBe gemäss ihrem Motto sein. Hoffentlich hat sie recht und beweist dies für Brussels Airlines zwischen dem EuroAirport und Brüssel.

Wegen schlechten Wetters in Zürich, legt der Flug LX 1177 der Swiss International Air Lines von Stuttgart nach Zürich eine Zwischenlandung am EuroAirport ein.

Mit drei anderen Dash 8Q-400 der Austrian Airlines, fliegt die OE-LGQ fast nur im Auftrag der Swiss International Air Lines. Dank ihrer Star Alliance-Bemalung ist sie aber universeller einsetzbar.

Bild 1 - 10 (von 103)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »