Bild 1 - 6 (von 6)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Die Frontpartie der Concorde ist als hydraulisch absenkbare Nase mit verglastem Visier gestaltet. Beim Landeanflug wird die Nase um 12 Grad abgesenkt, was der Cockpit-Crew die nötige Sicht auf die Piste erlaubt.

Von 1979 bis 1995 verzeichnet Basel-Mulhouse nicht weniger als 22 Concorde-Landungen. Zwei davon betreffen die G-BOAC der British Airways, die anderen ausschliesslich Maschinen der Air France.

Nur Air France und British Airways haben ihre bestellten Concorde übernommen. Für Code Share-Flüge werden allerdings während kurzer Zeit auch einzelne Concordes von Braniff International und Singapore Airlines eingesetzt.

Der Besuch der Concorde G-BOAC ist ein Highlight im Jahr des Flughafens Basel-Mulhouse. Wie immer bei solchen Anlässen sind die Zuschauerterrassen gut besucht.

Mit rund 20 Tonnen Fracht wird die CL-44D-4 der AEI Air Express International via London-Stansted nach der Stewart Air Force Base bei Newburgh, NY in den USA fliegen.

Mehrmals ist Tukish Airlines im Mai und Juni 1984 mit ad hoc-Frachtflügen nach Istanbul am Flughafen Basel-Mulhouse präsent, hier mit der Boeing 707-320C TC-JCF in reiner Frachtversion.

Turkish Airlines Cargo (Turkish Airlines)

Boeing 707-321C

TC-JCF

c/n: 19271

s/n: 574

Victor Bertschi 16.5.1984
Bild 1 - 6 (von 6)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »